Verbund Deutscher Bolonka Züchter e.V.  (VDBZ)

Fellfarben des Bolonkas

Tsvetnaya Bolonka (farbiger Bichon) - der Bolonka macht seinem Rassenamen alle Ehre. Bis auf wenige Ausnahmen darf er in allen Fellfarben gezüchtet werden.


Übersicht über die Fellfarben und deren aktuell gebräuchliche Farbbezeichnungen:

  • Creme
  • Champagner
  • Apricot
  • Fuchsrot

(mit schwarzem oder braunem

Pigment der Haut vorkommend)

 


  • Schwarz
  • Anthrazit
  • Silber
  • Schokobraun
  • Braun

 

 



  • Creme-Zobel + Creme-Braunzobel
  • Gold-Zobel + Gold-Braunzobel
  • Rotgold-Zobel + Rotgold-Braunzobel
  • Rot-Zobel + Rot-Braunzobel

Anteil und Ausdehnung der dunklen (schwarzen oder braunen Haare) beim Zobel können variieren. Kein bis sehr wenig dunkles Haar = clear sable. Sehr viel dunkles Haar = shaded sable (Zobel gewolkt).


  • Black & Tan
  • Anthracite & Tan
  • Silver & Tan
  • Brown & Tan
  • Black & Saddle-Tan
  • Brown & Saddle-Tan

 

 



seltene Fellfarben:

  • Cream-Brindle + Cream-Brownbrindle
  • Golden-Brindle + Golden-Brownbrindle
  • Redgolden-Brindle + Redgolden Brownbrindle
  • Red-Brindle + Red-Brownbrindle

 

 

 


  • Creme-Wolf + Creme-Braunwolf
  • Gold-Wolf + Gold-Braunwolf
  • Rotgold-Wolf + Rotgold-Braunwolf
  • Rot-Wolf + Rot-Braunwolf

 

Statt "Wolf" bzw. "Braunwolf" kann alternativ die Bezeichnung "Wildzobel" bzw. "Braunwildzobel" gewählt werden.



Ebenfalls selten und (noch) unklar, ob vom Rassestandard toleriert:

  • die Roanfärbung bei vorhandener Weißzeichnung (vorzugsweise mit Piebald-Scheckung)

Roan kann in Kombination mit allen o. g. Farben auftreten sobald Weißzeichnung gegeben ist.

Beispielsweise als ...

  • Apricot Roan
  • Black Roan
  • Chocolate Roan
  • Black & Tan Roan
  • Golden-Sable Roan
  • Red-Brownsable Roan usw.

Nicht ganz selten, aber gemäß Rassestandard nicht zugelassen ist die Farbe Tricolour (engl. Schreibweise).
Tricolour (amerikanisch: Tricolor) beinhaltet zwei Färbungen:

  1. Black Tricolour = Black & Tan mit Weißzeichnung (tuxedo oder irische Zeichnung oder Piebald Scheckung)
  2. Chocolate Tricolour = Brown & Tan mit Weißzeichnung (tuxedo oder irische Zeichnung oder Piebald Scheckung)

Zobel mit Weißzeichnung sind keine Tricolour!


Fellfarben, die zwar relativ häufig vorkommen, aber lt. Rassestandard nicht zulässig sind, sind alle Farben mit Weißzeichnung. In Deutschland werden diese Färbungen je nach Zuchtverein allerdings akzeptiert.
Die spezielle Farbe Tricolour gehört dazu, aber auch alle weiteren Färbungen mit Weißzeichnung.
Weißzeichnung kann in Kombination mit allen o. g. Farben auftreten.
Man muss in mindestens vier Muster* der Weißzeichnung unterscheiden:

  1. Piebald (Parti) = weiße Flächen am Körper (Größe bzw. Ausdehung ist variabel)
  2. Irische Zeichnung = weiße Blesse + weißer Kragen + weiße Brust und Unterseite + weiß gezeichnete Beine
  3. Tuxedo Zeichnung =  weiße Brust und Unterseite + weiß gezeichnete Beine (auch mit Blesse ODER Kragen)
  4. weiße Abzeichen = weißer Brustfleck + weiße Pfoten oder nur weißer Brustfleck

Farbbezeichnungen bei Weißzeichnung sind z. B.:
Black Parti oder Black spotted (Schwarz gescheckt)
Black & Tan Parti oder Black & Tan spotted

Red-Sable Parti oder Red-Sable spotted (Rot-Zobel gescheckt)

-----

Braun mit irischer Zeichnung
Black & Tan with irish markings (Black Tricolour)

-----
Schwarz mit tuxedo Zeichnung

Chocolate & Tan with tuxedo markings

-----
Schokobraun mit weißen Abzeichen
Brown & Tan with white markings

 

* Die Unterscheidung in vier Muster der Weißzeichnung ist ein Minimum an Differenzierung. Denn bei der Piebald Scheckung sind weitere Unterscheidungen möglich aufgrund der variablen Ausdehnung des Weißanteils. Dieser reicht von Scheckung (Anteil von farbigen Flächen ist hoch bis nur noch gefleckt) über farbige Kopfzeichnungen mit ein oder zwei Farbflecken am Körper und Restfarbe im Bereich des Hinterleibs bis zu einer nur noch farbigen Kopf- und farbigen Zeichnung am Rutenansatz bis hin zu einer noch weiteren Ausdehung des Weiß und dem somit (fast) völligen Fehlen von Farbe (Extremscheckung). Kommt es zur Extremscheckung (extreme piebald) besteht ein Risiko für Blind- oder Taubheit.
Gleiches Risiko gilt für ein weiteres Muster der Weißzeichnung, das sogenannte "whitehead" (Weißkopf Zeichnung), wo der gesamte Kopf sowie der der Nackenbereich weiß ist. Meist sind die Vorderbeine hier ebenfalls weiß.


Zwar ebenfalls überarbeitungsbedürftig, aber umfangreiche Erklärungen zu den Farben, Farbveränderungen und Hilfe zur Farbbestimmung findet der interessierte Leser auf dieser Webseite:

Da die Überarbeitung der Seiten mit den Fellfarben des Bolonkas sehr zeitaufwändig ist, stellt der VDBZ zunächst die "Farben-Seite" der Vorgängerversion der Vereinshomepage weiterhin zur Verfügung: